Wir leisten für Sie

Behandlungspflege umfasst im engeren Sinne medizinische Tätigkeiten und darf nur von dafür ausgebildeten Fachkräften und Assistenten durchgeführt werden. Sie ist Teil der häuslichen Krankenpflege (HKP) und muss von einem Arzt verordnet werden. Dies erfolgt über das vom Arzt ausgedruckte Formular „Verordnung häuslicher Krankenpflege“. Die Kosten hierfür werden von der Krankenkasse übernommen.

Folgende Leistungen werden von unserem Pflegedienst erbracht:

  • Richten und Verabreichen von Medikamenten

  • Richten von Wochenmedikation
    Medikamente werden für 1 Woche im Dispenser gerichtet
  • Verabreichen von Augentropfen

  • Medizinische Einreibungen bei Hauterkrankungen

  • Blutdruckmessung
    bei Erst- und Neueinstellung eines Hypertonus (erhöhter Blutdruck) bis zu 7 Tage – die Häufigkeit der Blutdruckmessung erfolgt nach Maßgabe des ärztlichen Behandlungsplanes
  • Blutzuckermessung / Ermittlung und Bewertung des Blutzuckergehaltes kapillaren Blutes mittels Testgerät
    bei Erst- und Neueinstellung eines Diabetes (insulin- oder tablettenpflichtig) – bei Fortsetzung der sog. intensivierten Insulintherapie
  • Insulininjektionen

  • Subcutane (Unterhautfettgewebe) -Injektionen z. B. Heparin zur Thromboseprophylaxe oder Vitamine bei Mangelerkrankung

  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen

  • Durchführung einer Kompressionstherapie (An- und Ablegen von Kompressionsverbänden)

  • Versorgung von chronischen Wunden

  • Versorgung von Druckgeschwüren

  • Anleitung zur Behandlungspflege

  • Anleitung zur Behandlungspflege

Erfahren Sie auch unsere Leistungen zur Grundpflege